Drinks! Musik! (3)

Wenn man nur einen einzigen Punkrock-Song in seinem Leben hören möchte, dann ist NOFX – The Decline vielleicht nicht für jeden die beste, in jedem Fall aber eine logische Wahl, denn hier steckt einfach alles drin, was das Genre zu bieten hat, und zwar auf einem Niveau, das allenfalls nochmal erreicht werden könnte, wenn Roger Federer, Wayne Gretzky und Michael Jordan ein gemeinsames Kind zeugen würden. Mit Zinedine Zidane. #schiefervergleich

Ernsthaft: der Song ist gut. Die Basis ist Vollgaspunkrockfetz in irrwitziger Geschwindigkeit, und darauf bauen zum Verrücktwerden hinreißende Elemente auf, etwa ein tolles Gitarrensolo, ein paar rechtschaffen aggressive Momente, ein entspannt swingender Part, Ohohohooos und Nananananas (die Stelle mit den Nananananas ist übrigens die beste im Song!), ruhige und nachdenkliche Parts, und und und. Zusammengehalten wird der Song von einem einfachen, dreifach wiederkehrenden Thema auf der Trompete; und er endet mit einer herzzerreißenden, deutlich an „The Wall“ angelehnten, Pink-Floyd-Hommage.

18 Minuten dauert das Stück und füllt eine ganze EP. Kompositorisch gehört es zum Besten, was ich kenne; all die unterschiedlichen Elemente in einem fließenden, logischen Song unterzubringen, in dem immer das richtige passiert und keine schwache Sekunde vorkommt, der von einem Thema zusammengehalten wird, aber dennoch in viele Richtungen experimentiert, ist schlichtweg sensationell, und war wohl auch nicht schmerzfrei zu bewerkstelligen [1].

Zu diesem Song paßt ein Getränk besonders gut: Ein Pilsbier, Sorte egal, in einem großen Plastikbecher, von dem man den Großteil wegen Fistraisen und Herumspringen ordnungsgemäß zu verschütten hat (spätestens beim „Nanananana“ — you’ve been warned!).

[1] „Nightmare! Recording this fuck was a total nightmare. Writing it was a total nightmare.“ — NOFX offical website

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s